Koh Rong
+++ Wir verkaufen top-level Reise Domains - schneller, einfacher und sicherer Transfer +++

Informationen über Koh Rong


Koh Rong Video   ---  Fotogalerie   ---  Wechselkurs

Koh Rong Karte   ---  Flug suchen  ---   Kalender

buchen mit agoda.com*    ---   buchen mit booking.com*


Karte Koh Rong oder Kaoh Rung (kaoh = Insel) ist 78 qkm groß (knapp viermal größer als Koh Tao und deutlich kleiner als Koh Phangan) und liegt im Golf von Thailand 20 Km nordwestlich von Sihanoukville in Kambodscha. Es gibt vier kleine Dörfer (Koh Toch/Tui, Dam Dkeuw, Prek Svay und Soksan), in denen ca. 1000 Kambodschaner noch vorwiegend von Fischfang leben.

Die relativ flache Insel ist vollständig mit dichtem Regenwald bedeckt und ist von 43 Km weissen Korallensandstränden, sowie Korallenriffen umgeben. Es gibt noch keine Straßen und nur einige wenige Treckingpfade. Ganz im Süden liegt der Ort Koh Tui mit den meisten Bungalowanlagen und dem Pier. Dort gibt es kleine Läden, ein Taucherzentrum und Restaurants. Geldautomaten und ärztliche Versorgung gibt es auf Koh Rong nicht. Koh Toch/Tui liegt am Koh Tui Beach, an den sich nach Norden hinter einer Felsnase der Long Set Beach anschließt. Die höchste Erhebung im südlichen Teil der Insel ist 163m hoch.


Tui Beach Koh Rong Tui Beach Koh Rong Sok San Koh Rong

Pläne für Koh Rong

Koh Rong ist erst seit den frühen 90er Jahren wieder besiedelt worden. Die wenigen Einwohner leben von Fischfang, teils vom Tourimus und leider auch vom illegalen Holzeinschlag. Die Landeigentums- verhältnisse sind größtenteils ungeklärt. Seit die Kambodschanische Royal Group die Insel für 90 Jahre gepachtet hat, gibt es Spannungen, und ettliche Menschen befürchten Zwangsumsiedlungen und Verlust Ihrer Heimat. Die Royal Group plant einen Flughafen, eine Marina, einen Golfplatz und luxuriöse Villen für Superreiche. Damit steht zu befürchten, dass Koh Rong ein ähnliches Schicksal droht, wie schon anderen tropischen Reisezielen. Ob sich bei der unsicheren politischen Lage ausreichend risikofreudige Investoren finden, bleibt abzuwarten. Die betroffenen Insulaner gehen nicht davon aus, dass sich in den nächsten fünf Jahren viel verändern wird.

Von Koh Tui kann man über einen schmalen und steilen Dschungelpfad in gut 60 Minuten auf die Westseite der Insel gelangen (festes Schuhwerk erforderlich). Beim Abstieg vom Hügel, der den Westen vom Südosten trennt, schaut man auf die Soksan Bucht (die Paradiesbucht) mit ihrem einsamen, schneeweissen und 6 Km langen Paradise Beach, der vielleicht zu den schönsten unentdeckten Stränden Südostasiens zählt. Man erreicht den Strand beim Broken Heart Guesthouse. An seinem nördlichen Ende befindet sich der kleine Ort Sok San. Er liegt zu Füßen der mit 317m höchsten Erhebung Koh Rongs und an einer kleinen Lagune, die sich vom Meer aus einhundert Meter ins Inselinnere erstreckt. Fünf einfachste Bungalowanlagen sind in Sok San in Betrieb: u.a. Sok San New Beach Bungalows und Sok San Longbeach Bungalows. Dazu gesellen sich seit 2016 neue und qualitaiv bessere und teurere Anlagen wie das Sok San Beach Resort* (ehemals Base Camp, das von Franzosen speziell für Filmteams gebaut wurde. Hier wurde u.a. der franz. Film Survivor gedreht). Im südlichen Bereich hat das The Royal Sands* eröffnet und bietet Luxusbungalows mit Strandpool an.

Noch weiter nördlich befindet sich die unbewohnte Bai Cheap Bucht mit herrlichen Schnorchel- und Tauchspots. Diese kann man nur mit einem Boot erreichen. Es handelt sich um eine traumhafte Doppelstrandbucht, die unbewohnt und unbebaut ist.

Ganz im Norden Koh Rongs liegt der schöne, aber schmale Lonely Beach. Dort hat sich ein deutschsprachiger Franzose niedergelassen und bietet acht Bungalows und ein Restaurant an.


Koh Rong Sok San Beach Koh Rong Lonely Beach Koh Rong Palm Beach

Kommt man an der Ostseite von Norden, befinden sich dort kleine Strandbuchten und zwei kleine Inselchen. Eine davon ist Koh Bang Pahin oder Song Saa, auf der der Eigentümer ein Luxusresort mit Stelzenbungalows im Meer und weiteren Luxusbungalows mit Pool und Restaurant errichtet und eröffnet hat. Gegenüber den Inseln liegt das Palm Beach Resort (unter holländischer Leitung) und die Ortschaft Prek Svay. Die weitere Ostküste hat wenige kleine unbewohnte Sandstrände, dafür viele einsame Buchten zu bieten. Auf der östlichsten Landzunge liegt die vierte Ortschaft Dam Skal.

Nach Koh Rong kommen v.a. Backpacker, die zum einen Party und Strandleben am Tui Beach suchen oder einfach nur absolute Ruhe und Abgeschiedenheit wollen. Es gibt ausserhalb Koh Tuis kaum Abwechslung und Unterhaltung. Dafür saubere Natur auf einer unverfälschten und gänzlich naturbelassenen Insel und ursprüngliches Leben zusammen mit den kambodschanischen Einheimischen. Die Preise sind niedrig, ebenso der Qualitätsstandard der Bungalows und der Service.

Die Pläne für Koh Rong sehen allerdings völlig anders aus. Geplant sind ein Flugplatz, ein 18-Loch-Golfkurs, eine Marina, Hotels und Residenzen für Reiche. Dabei soll die Natur der Insel nachhaltig geschützt und erhalten bleiben. Ein ‘Paradies für immer‘, wie es in der Werbung heisst. Man wird sehen.

Mit privaten Booten kommt man um die Insel herum oder zur Nachbarinsel Koh Rong Samloem. Für Ruhe liebende Strandfans ist Koh Rong ein echtes Zuckerstück, an ursprünglicher Schönheit kaum zu überbieten. Man muss aber mit minimalsten Bedingungen und vor allem mit Sandfliegen zurecht kommen können. Daher kommen bislang auch vorwiegend Backpacker und Tagesgäste.

Seit 2016 gibt es in Koh Toch durchgehend elektrischen Strom, sowie WLAN. Dieses ist auch in einigen anderen Resort nun verfügbar.


Koh Rong Fotos =>



schnell den besten Flugpreis finden

Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon